Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

So helfen wir!

Wir werden auf Grund der uns überlassenen Unterlagen Ihre Gesamtverschuldung ermitteln. Anschließend werden wir Ihnen Lösungswege vorschlagen. Wir setzen uns mit Gläubigern über Ratenzahlungen, Stundungen oder auch Teilverzicht aus einander.

Wir können keine finanzielle Unterstützung gewähren und auch keine Haftung übernehmen. Vor allem werden keine Umschuldungen im Sinne einer Kreditvermittlung oder Versicherung organisiert!

Im Rahmen unserer Möglichkeiten helfen wir gerne. Entscheident für die erfolgreiche und langfristige Lösung Ihrer Probleme ist allerdings Ihre Mitarbeit! Keine neuen Schulden, Ausgaben auf ein vernünftiges Maß einschränken, offene und ehrliche Gespäche über Ihre finanzielle Situation . . . !

Die psychische Hilfe ist nun gegeben: Jetzt passiert endlich wieder etwas!

Fachleute, die zuhören und wirklich helfen können, nehmen sich Zeit.

 

Wir Helfen ! ! !

Allen Privatpersonen und Unternehmen, die Rat und Hilfe bei finanziellen Notsituationen suchen.

 

Vorbereitung auf Ihren ersten Termin!

Bereits vor dem ersten Beratungstermin sollten Sie sich einen möglichst guten Überblick über Ihre finanzielle Lage verschaffen. Die Offenlegung Ihrer finanziellen Situation mag zwar unangenehm sein, für wirkungsvolle Hilfe bei Ihren Problemen ist sie aber unerlässlich. Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt. Gläubiger werden nur mit Vollmacht durch den Schuldner kontaktiert.

 

Benötigte Unterlagen:

  • Alle Unterlagen über Ihre Gläubiger (dort wo Sie Schulden haben) ! ! ! Sollten Sie Unterlagen Vermissen, erlaubt der Gesetzgeber nach § 34 BDSG, einmal jährlich, eine kostenlose Schufa-Selbstauskunft. Hier können Sie sich das Formular downloaden.

  • Einkommensnachweis (Lohnabrechnung, ALG I oder II Bescheid, Rentenbescheid, sonstige Bescheide über Sozialleistungen).

  • Mietvertrag, Nebenkosten wie Strom, Gas/Oel, Wasser, Grundsteuer, Müll usw.

  • Nachweis für Lohnabtretung, Sicherungsübereignung, Bürgschaften und evtl. Abgabe der eidesstattliche Versicherung.

  • Nachweis für Bausparvertrag, Kapitallebensversicherung und sonstige Vermögenswerte.

  • KFZ-Schein aller Fahrzeuge.

  • Grundbuchauszüge bei Wohneigentum oder Grundbesitz.

  • Aktuellen Kontoauszug, sowie die Kontoauszüge der letzten Monate (min. 3 Monate).